Tourism Leon.es

Geschichte von Leon

Titulo de la imagen
Escultura de Guzmán El Bueno

Die Hauptstadt des alten Königreichs Leon überrascht den Besucher, der zum ersten Mal Leon besucht, mit ihren bewundernswerten geschichtlich-künstlerischen Monumenten, zu denen die Kathedrale, San Marcos und San Isidoro zählen. Diese Monumente integrieren sich in eine moderne, aus vielen Grünanlagen, Springbrunnen und breiten Alleen bestehende Stadt. Dieses harmonische Ensemble aus uralten Gemäuern, einer umweltfreundlichen städtischen Weiterentwicklung und Lebensqualität, macht die Stadt Leon zu einem erstklassigen Ziel für den kulturellen Tourismus.

Die Tradition, die seit dem Mittelalter besteht, als Leon zu einer Stadt am Jakobsweg wurde, die dem Besucher einen guten Empfang bereiten wollte ist glücklicher Weise noch erhalten. Auch heute bietet Leon den Pilgern zahlreiche Herbergen, vorzügliche Restaurants, kulturelle Aktivitäten und Freizeitangebote. Kaum mit dem Auto oder der Bahn angekommen, wird der Reisende gleich die Gastfreundlichkeit der Stadtbewohner und ihr Wissen bemerken.

Der Ursprung der Stadt Leon kann bis in die Zeiten, in der die Römer über Hispania herrschten, zurückverfolgt werden. Aus dieser Epoche stammen Teile des ummauerten Bereiches und andere Überreste, die erhalten sind. Die Blütezeit der Stadt in der Geschichte Spaniens war in den ersten Jahrhunderten nach der Rückeroberung. Als starke Festung im Prozess zwischen den muslimischen Eindringlingen und dem Beginn des asturischen Königreiches, wurde sie bald zum königlichen Hauptsitz, Hauptstadt des Königreiches Leon. Militärisches Gefecht und höfische Intrigen gaben sich die Hand in diesen turbulenten Jahren, in denen die leonesische Monarchie bis in den Süden vordrang und so die Basis zur Entstehung Spaniens legte.

Titulo de la imagen
Angelitos

Diese Geschichte, geschrieben aus Blut und Feuer fand parallel zur Weiterentwicklung der Wissenschaft und Kunst der Hauptstadt des Königreiches, welche sich im Reichtum aus Monumenten und Kunst widerspiegelt, statt. Bewundernswerte Bauwerke aus der romanischen Zeit, wie die Basilika San Isidoro, der Gotik, wie die Kathedrale Santa Maria, der Renaissance, wie das Kloster San Marcos, stellen die Meilensteine des monumentalen Leon. Ebenso Adelspaläste, Kirchen, Klöster und bürgerliche Bauten wie die Plaza Mayor. Die moderne Stadt (150.000 Bewohner) hat sich entlang der großen Straßen und Alleen weiterentwickelt. Von besonderer Bedeutung sind auch die mehr als eine Million Quadratmeter der Grünanlagen, die verteilt sind auf große Parks und kleinere Gärten und zum Sparziergang und Relaxen einladen.

Die Altstadt, das Barrio Humedo, beherbergt heutzutage eine große Anzahl von Tavernen und Mesons. Sie ist eine der Zonen in denen der Besucher sich unter die Stadtbewohner mischen kann, um von der köstlichen leonesischen Küche zu probieren. Das animierte Flair der Stadt kommt das ganze Jahr über nicht zur Ruhe, da es immer etwas zum Feiern gibt, sei es folkloristisch, religiös, sportlich oder kulturell. Osterwoche, Feierlichkeit zu San Froilán, die internationale Forellenwoche, gastronomische Wettbewerbe oder das internationale Orgel-Festival, immer gibt es eine Veranstaltung.

Der Internetnutzer findet auf dieser Internetseite immer wieder Bemerkungen zur Geschichte der Stadt Leon und ihren zahlreichen Monumenten. Es gibt viele Gründe persönlich nach Leon zu kommen und bestimmt wird es während des Besuches keine Enttäuschungen geben.

Booking centre

Central booking search
Open calendar (new window)

You Tube

Beliebte Karriere

Kulturprogramm Auditorio Ciudad de León

Leon tourismus

Multimedia-Zentrum interpretativen